Heilgebet

 Hände auflegen

Heilung durch Gebet

Im Juli 2008 geschah etwas das mein gesamtes, zukünftiges Leben grundsätzlich beeinflusste und verän­derte, auch meine Arbeit in der Naturheilpraxis.

Nach meinem Studium als Naturheilpraktiker behandelte ich, wie die Meisten, symptomatisch, d.h. ich be­handelte die mir beklagten Symptome. Trotz teilweisen guten Erfolgen wollte ich mehr, bessere Resultate, besonders Resultate die sich in bleibenden Heilungen zeigen. Ich wollte bei meinen Patienten nach einer gewissen Zeit nicht wieder die selben, alten Beschwerden behandeln. Ich konnte meinen Patienten nur Ratschläge erteilen und z.B. bei Rückenschmerzen Übungen zeigen, die dann nach und nach wieder verges­sen gingen. Wenn das nichts nützte konnten sich meine Patienten bei erneutem auftauchen der Beschwer­den nicht selber weiterhelfen.

Ich spürte dass da noch mehr ist als nur Symptome behandeln. Nebst den uns Naturheilpraktikern vorge­schriebenen Weiterbildungskursen besuchte ich zusätzlich immer öfter Kurse in Richtung Esoterik. Lang­sam begann ich herauszufinden, dass hinter jedem Symptom eine Ursache steckt. Sehr oft (um nicht sagen zu müssen, meist) im seelischen Bereich. Dann begann ich Wasseradern zu pendeln. Patienten die sich über Schlafstörungen beklagten, empfahl ich den Schlafplatz nach Wasseradern pendeln zu lassen, zu schauen ob Elektrosmog im Schlafbereich vorhanden ist, usw.. Bei Vorhandensein von Störungen musste das ganze Schlafzimmer umgestellt werden. Oft löste sich dadurch das Schlafproblem, für eine gewisse Zeit. Doch was dann? Was war wenn es sich um ein tieferes Problem handelte? Wie finanzielle Sorgen, Beziehungsproble­me, Kummer, Ängste usw..? Auch Kurse wie NLP (neurolinguistisches programmieren) und dementspre­chende Behandlungen brachten nur Linde­rungen und keine wirklichen Heilungen.

Dann... Juli 2008....

Mein Freund Christof Brux teilte mir mit, dass er sich in Zukunft wieder vermehrt mit Christozentrischem Heilen befassen werde. Ich spitzte meine Ohren. Ich war immer interessiert, wenn ich etwas Neues hörte das mit Heilung, heilen, behandeln, therapieren etc.. zu tun hatte.

Bei einem längeren Gespräch erklärte er mir wie das funktioniert, dass es einfach ist und dass das jeder kann. Ich war sehr interessiert. Es stehe alles in der Bibel?! Jesus heilte vor 2000 Jahren und er heilt auch heute noch. Durch uns! In der Bibel finden wir alle Beweise wie Jesus heilte. Im Moment war das alles ein bisschen viel für mich. Ich habe nie die Bibel gelesen.

In meiner Kindheit wurde ich sehr streng nach katholischen Richtlinien erzogen. Es wurde immer vom strafenden Gott er­zählt und verschiedentlich auch damit gedroht. Ich kannte Menschen die sich in der Kirche sehr fromm ga­ben. Kaum aus der Kirche hatten sie alles vergessen. Langsam begann ich zu zweifeln. Kirche? Nein danke. Doch ich glaubte, ja ich wusste, dass es einen Gott gibt. Später dachte ich der Himmel sei das Universum. Suche nach Erfüllung in der Esotherik. Zweifel. Ein hin und her.

Christof wurde mein Lehrer. Wir haben zusammen Einführungsabende in Glaubensgrundkursen für interes­sierte Menschen organisiert. Wir führten unseren ersten Heilgebets Anlass durch, viele weitere folgten. Wir gründeten unsere Christozentrische Heilungsschule, die mittlerweile ein grosser Erfolg ist. Kleingruppen (Hauskreise, Bibelabende) entstanden und wachsen weiter. Mit interessierten Menschen im Glauben treffen wir uns regelmässig bei jemanden zuhause (wie früher zu Jesu Zeiten). Der Verein WOW24 wurde gegründet. Und viele Aktivitäten mehr.

All dies hat auch die Arbeit in meiner Praxis sehr beeinflusst. Nebst Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und manuellen Schmerzbehandlungen bete ich heute auch für Patienten um Heilung. Nur für diese, die auf meine Frage dazu wirklich wollen. Wenn nein, wird das Thema Heilgebet nicht mehr angesprochen.

Viele ganzheitliche, spontane Heilungen, auch innere Befreiung von jahrelangen Beschwerden geschehen. Wenn spontane Heilungen ausbleiben beginnt jedoch ein Heilungsprozess zu wirken, es zeigen sich Verän­derungen.

Beispiele: Rückenschmerzen die jahrelang von verschiedensten Therapeuten nur symptomatisch behandelt wurden verschwinden einfach. Der wirkliche Grund lag im Bereich „nicht loslassen können“ Nach dem Ge­bet für diese Befreiung war der Patient beschwerdefrei, und blieb es bis heute.

Nach dem Heilgebet, augenblickliche Befreiung von einer tiefen Depression aufgrund von totaler Überlas­tung, von übermässigem Pflichtbewusstsein und Verzweiflung.

Jahrzehntelange Migräne und Kopfschmerzen, aufgrund von „nicht vergeben können“ verschwinden nach dem Vergebungsgebet und bleiben weg. Wirkliche, aufrichtige, ehrliche Vergebung ist die Voraussetzung.

und viele Heilungen mehr....

Bei all diesen Patienten wuchsen neue Einsichten. Ein neues, befreites Leben begann. Viele können sich heute selber weiterhelfen!

Ich selber erlebte an mir was es heisst durch ein Gebet geheilt zu werden. Innere Heilung und Befreiung von Zwängen bekam ich als Daniela Eberle für mich zu Jesus betete. Jesus heilte Daniela eines nachts, von einer Minute zur anderen, von ihrer unheilbaren, tödlichen Krankheit. Danach hat sie ihr neues Leben ganz Jesus übergeben.

Ganzheilen d.h. ganzheitliche Heilungen können nur durch Gebete zu Gottvater, zu Jesus und zum Heiligen Geist geschehen. Voraussetzung für bleibende Heilung ist Jesus nachzufolgen.

Wollen sie? Sie sind herzlich willkommen. Ganz einfach, vereinbaren sie einen Termin.

Bitte hier klicken, dies führt auf den Blog Heilgebet